Lebensphasenorientierung

… ist wichtig und ein zentraler Baustein für mehr Gesundheit!

„Für uns ist es selbstverständlich, Mitarbeitende nicht nur als reine Arbeitskraft, sondern als Mensch mit einem Leben abseits des Dienstes zu sehen. Nur wer im Privatleben und im Dienst zufrieden ist, leistet professionelle Arbeit und kann so Menschen im Notfall kompetent und empathisch zur Seite stehen.“

Jörg Steinheimer, Geschäftsführer DRK Rheinhessen-Nahe

Jeder Mensch durchlebt im privaten und außerberuflichen Bereich Höhen und Tiefen. Das Leben ist durch prägende Ereignisse gekennzeichnet, die sich natürlich auch auf den beruflichen Alltag auswirken. Im familiären Bereich sind dies beispielsweise Elternschaft, die Pflege von Angehörigen sowie die Lebens- und Arbeitssituation des Partners bzw. der Partnerin. Im außerfamiliären Bereich wird das Leben geprägt von Hobby, Ehrenamt, Nebentätigkeit, der eigenen Gesundheit/Krankheit, Weiterbildung oder Krisensituationen (z.B. traumatische Lebensereignisse, Verschuldung).

Alle persönlichen Belange können vor allem im kritischen Fall erhebliche Herausforderungen auf betrieblicher Seite nach sich ziehen, wenn Gesundheit, Leistungsfähigkeit, Motivation und Qualifikation in Mitleidenschaft gezogen werden.

Es gilt, Arbeitszeitmodelle und Organisationsstrukturen zu implementieren, die sich möglichst flexibel an verschiedene Lebensphasen der Beschäftigten anpassen und so zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, Gesunderhaltung, höherer Zufriedenheit und besserer Bindung der Beschäftigten an das Unternehmen führen.

„Die DRK-Rettungsdienst Westpfalz GmbH kümmert sich nicht nur um andere Menschen, sondern möchte auch alle Kolleginnen und Kollegen dabei unterstützen, ihren Job so gut, so motiviert und so gesund wie möglich – am besten bis zur Rente – zu meistern. Denn jede Kollegin und jeder Kollege ist ein wertvoller und unverzichtbarer Bestandteil unseres Verbandes; dies soll sich auch in unserer Unternehmenskultur widerspiegeln.“

Axel Gilcher, Geschäftsführer DRK Rettungsdienst Westpfalz

Das Projekt und seine (Zwischen-)Ergebnisse wurde im März 2020 vorgestellt. Hier ein kurzer Film dazu:

Beispiel-Angebote für mehr Lebensphasenorientierung aus dem Projekt FAIR:

Weitere Plakate die zur Information der Beschäftigten (DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe gGmbH) genutzt wurden :